Aufzugsindex erneut eingetrübt

Der VDMA Aufzugsindex ist im 3. Quartal 2018 auf 145,4 Punkte gesunken, von 150,4 im Vorquartal. Mit ihren laufenden Geschäften waren die Unternehmen der Aufzugsbranche etwas weniger zufriedener als im Vorquartal - hier zeigt sich nur eine leichte Tendenz nach unten.

Aufzugsindex erneut eingetrübt

Das Geschäftsklima der Branche Aufzüge und Fahrtreppen hat im 3. Quartal 2018 erneut nachgegeben. Der Abstieg resultiert vor allem aus den deutlich weniger zuversichtlichen Erwartungen für die kommenden sechs Monate.

Der VDMA Aufzugsindex ist im 3. Quartal 2018 auf 145,4 Punkte gesunken, von 150,4 im Vorquartal. Mit ihren laufenden Geschäften waren die Unternehmen der Aufzugsbranche etwas weniger zufriedener als im Vorquartal - hier zeigt sich nur eine leichte Tendenz nach unten. Auf den weiteren Geschäftsverlauf der kommenden sechs Monate dagegen blicken die Unternehmen deutlich weniger zuversichtlich. Die nach wie vor überwiegenden positiven Beurteilungen der Unternehmen deuten weiterhin auf ein positives Geschäftsklima und eine stabile Geschäftsentwicklung.

Der VDMA FV AuF führt bei seinen Mitgliedern eine Tendenzumfrage durch, die vierteljährlich erhoben wird. In einem kurzgefassten Fragenkatalog werden die qualitativen Einschätzungen zur gegenwärtigen Geschäftslage und zur Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten sowie die Erwartungen zur Entwicklung der Auftragseingänge und der Beschäftigung erhoben.

Der aus dieser Umfrage abgeleitete „VDMA-Aufzugsindex“ wird aus den Salden der optimistischen und pessimistischen Antworten zu Geschäftslage und Geschäftsaussichten berechnet.

Ebru Gemici-Loukas, VDMA

Downloads